Diese Website verwendet Cookies, durch die Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese gesetzt werden.
Cookies können über die Browser-Einstellungen deaktiviert werden. DatenschutzerklärungOK

VA Erzberg

siegel

Fakten zur Tour

  • Deutsch & Englisch
  • ca. 120min.
  • 12 - 62 Personen
  • ab 15 Jahren
  • € 30,-
  • nicht barrierefrei

Über VA Erzberg

Mit dem Hauly...

Der steirische Erzberg war – und ist nach wie vor – ein zentraler Bestandteil der österreichischen Industrie. Seit mehr als 1300 Jahren wird wertvolles Eisenerz abgebaut und jährlich werden rund 3 Millionen Tonnen Feinerz verschickt. Diese gewaltige Rohstoffmenge ist die Basis vieler österreichischer Unternehmen, die es ohne den Erzberg nicht gäbe. Der größte und modernste aktive Bergbaubetrieb Mitteleuropas trägt also zu Recht den Beinamen "Steirischer Brotlaib".

Die BesucherInnen der Erlebnistour erhalten Einblicke hinter die Kulissen des aktiven Erzabbaues von der (Live-)Sprengung bis zur Verladung des Feinerzes. Mit dem Hauly – dem "größten Taxi der Welt" – werden insgesamt sechs Stationen angefahren. Onboard-Videos und Audioguides während der Fahrt ergänzen die Erklärungen der Tourguides.

Einen Zwischenstopp gibt es auch beim Zentrum am Berg (ZaB). Dieses weltweit einzigartige Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungszentrum für Tunnelbau und Tunnelbausicherheit ist ein Projekt der Montanuniversität Leoben und zukünftige Anlaufstelle für Studierende, ForscherInnen und Einsatzorganisationen.

...zum Ursprung der steirischen Industrie

Zurzeit werden von der VA Erzberg im Jahr knapp 3,0 Mio. t Erz produziert, wofür ungefähr 12 Mio. t Gestein - der sogenannte Verhau - aus dem Berg herausgesprengt werden müssen. Um die sehr hohe Produktionsmenge an Erz zu bewältigen, wird an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr gearbeitet. Das Unternehmen beschäftigt rund 230 MitarbeiterInnen, wobei nicht alle im Tagebau und in der Produktion beschäftigt sind.

Der Abnehmer des Erzkonzentrates sind die Sinteranlagen der voestalpine in Österreich. Rund 60% des produzierten Erzes werden nach Linz transportiert, 40% werden nach Leoben-Donawitz geliefert. In Leoben-Donawitz wird daraus Stahl für Langprodukte, wie Schienen oder Drähte, hergestellt. In Linz werden Flachprodukte produziert, die zum Beispiel in der Automobilindustrie Verwendung finden.

Das Gütesiegel für eine ausgezeichnete Erlebnistour wurde am 18. Juni 2018 verliehen.

 

Erlebnistour:

  • jeden Dienstag von Mai bis Oktober um 9.00 Uhr
  • Sondertermine auf Anfrage
  • Anmeldung mindestens eine Woche im Voraus erforderlich
  • PKW- und Busparkplatz vorhanden

Unternehmen in der Region

  • Edelsteine Krampl
    Weißkirchen
    Verarbeitung von Steinen zu Schmuck, Tierfiguren und vielem mehr.Profil ansehen
  • HINTSTEINER
    Mürzhofen
    Entwicklung und Produktion von Prototypen und Kleinserien aus Kunststoff und Metall.Profil ansehen
  • Obersteirische Molkerei
    Knittelfeld
    OM-MilcherlebnisweltProfil ansehen
Das GütesiegelGütesiegel
Kontaktieren Sie uns einfachtel  +43 (0)676 331 20 65

email  info@erlebniswelt-wirtschaft.at

Ein Projekt dercis
land steiermarksfgwkoindustrie