VERANSTALTUNGEN & Aktuelles

Archiv

Im April 2017 veranstaltet "Erlebniswelt Wirtschaft" bereits zum vierten Mal die "Erlebniswelt Wirtschaft"-Hochschultouren. Innerhalb dieses Monats bieten innovative Unternehmen Erlebnistouren speziell für Studierende an. Ziel der Initiative ist es, junge Menschen mit potentiellen zukünftigen Arbeitgebern zu vernetzen und einen lebendigen Eindruck von regionaler Wertschöpfung zu vermitteln. Die von Kreativteams professionell gestalteten Touren ermöglichen Blicke hinter die Kulissen und zeigen hautnah die faszinierende Welt der Produktion – so wird Wirtschaft mit allen Sinnen erlebbar.

Den ersten zwanzig Lehrenden oder Studienvertretungen, die sich mit einer Gruppe zu einer Tour anmelden, organisieren wir kostenfrei die An- und Abreise mit einem Reisebus.

Eröffnung Obersteirische Molkerei

Milch steht im Zentrum der neuesten „Erlebniswelt Wirtschaft“. Bei der Obersteirischen Molkerei, dem jüngsten Mitglied des Leitprojektes, entdeckt man den faszinierenden „Weg der Milch“ und wird in die Geheimnisse der Käseherstellung eingeweiht. Eröffnet wurde die Erlebnistour am 18. November 2016 in Knittelfeld von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

Eiweiß, Kalzium und Vitamine zeichnen die Milch aus ernährungsphysiologischer Sicht aus, der feine Geschmack und die enorme Vielfalt an Produkten macht sie für Genießer unverzichtbar. Den Weg von der Kuh bis zu modernen Verarbeitungsschritten wie der Mikrofiltration können Interessierte nun live erleben. Die Obersteirische Molkerei in Knittelfeld lässt hinter die Kulissen blicken und schnuppern – was in der Qualitätsprüfung passiert, wie Joghurt, Topfen und Butter erzeugt werden, wo der Käse reift und wie man Sorte und Fettgehalt bestimmt. Und die Obersteirische Molkerei weiß wovon sie spricht: 160 Millionen Liter Milch werden von den 1.550 Milchbauern im Rahmen der bäuerlichen Genossenschaft jährlich produziert.

Eröffnung RESSENIG Fahrzeugbau

Beim neuesten Mitglied von „Erlebniswelt Wirtschaft“ kommt es auf die Größe an. Ressenig Fahrzeugbau ist Marktführer im Bereich LKW-Aufbauten in Süd- und Ostösterreich. Die Produktion in richtig großen Dimensionen können Interessierte ab sofort aus nächster Nähe erleben. Eröffnet wurde die Erlebnistour am 25. Oktober von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

Individuelle Auftragsfertigung im großen Stil ist das Motto von Ressenig Fahrzeugbau in Kobenz. Groß deshalb, weil es um die Größten auf den Straßen geht – Lastkraftwagen. Je nach Einsatzbestimmung werden diese mit maßgeschneiderten Aufbauten für Gütertransport, Baugewerbe oder Forstwirtschaft ausgestattet. Weil Ressenig „alles möglich macht“, werden auch Sonderaufbauten wie Spezialsattelauflieger und Kranaufbauten produziert. 3 bis 6 Wochen dauert die Arbeit an einem LKW. Spannende Einblicke sind also garantiert, wenn man beim Familienunternehmen hinter die Kulissen blicken.

Eröffnung Steirerkraft Kernothek

Der Duft gerösteter Kürbiskerne begleitet die Besucherinnen und Besucher beim Blick hinter die Kulissen des neuesten Mitglieds bei Erlebniswelt Wirtschaft: Die Welt des Kürbiskernöls – des „Grünen Goldes“ der Steiermark – wird bei Steirerkraft in St. Ruprecht an der Raab in allen Facetten spürbar. Eröffnet wurde die Erlebnistour am 16. September 2016. Eine ganze Kernöl-Welt eröffnet sich nun den Besucherinnen und Besuchern der Steirerkraft. Unter diesem Markennamen wird schließlich nicht nur Kernöl gepresst, das Unternehmen ist auch Saatgut-Produzent im großen Stil: Der Großteil des Saatgutes für den schalenlos gewachsenen Kürbis in ganz Europa kommt vom Standort Wollsdorf. 2,5 Millionen Flaschen Kürbiskernöl werden jährlich abgefüllt, 25 Millionen Packungen (etwa dragierte Kürbiskerne oder Kürbiskern-Krokant) und 10.000 Tonnen Kürbiskerne werden für Steirerkraft verarbeitet. Von der mühevollen Gewinnung anno dazumal, über das Geschmackserlebnis und den Blick in die gläserne Abfüllung bis zum Duft frisch gerösteter Kerne in der Ölmühle lässt sich die regionale Köstlichkeit jetzt mit allen Sinnen erleben.

Eröffnung mhs boxsysteme

Wasserqualität schmecken kann man im Stainzer Unternehmern mhs, dem neuesten Mitglied im Leitprojekt „Erlebniswelt Wirtschaft“, genauso wie die Lebenswelt Wasser erforschen. Am 15. Juli 2016 wurde der Entwicklungsbetrieb für Installationstechnik von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Etwas mehr als die Hälfte des menschlichen Körpers besteht aus Wasser und ohne Flüssigkeitszufuhr können wir auch nur wenige Tage überleben. Gründe, die den Wert des Wassers für uns zeigen und darlegen, wie wichtig es ist, seine Qualität zu bewahren. Die neue „Erlebniswelt Wirtschaft“ im Unternehmen mhs in Stainz ist eine „Erlebniswelt Wasser“, drehen sich doch die technischen Innovationen des Betriebs um das wertvolle Nass. Mit der Entwicklung des ersten Boxsystems steht Firmengründer Alois Mochart seit 1995 für nachhaltige und sichere Installationstechnik. In der aktuell eröffneten Erlebniswelt kann man Wasser mit allen Sinnen erleben, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Produktion zuschauen und einzelne Produktionsschritte selbst ausprobieren.

Von 1. bis 30. April 2016 veranstaltet "Erlebniswelt Wirtschaft" zum dritten Mal die "Erlebniswelt Wirtschaft"-Hochschultouren. Innerhalb dieses Monats bieten innovative Unternehmen Erlebnistouren speziell für Studierende an. Ziel der Initiative ist es, junge Menschen mit potentiellen zukünftigen Arbeitgebern zu vernetzen und einen lebendigen Eindruck von regionaler Wertschöpfung zu vermitteln. Die von Kreativteams professionell gestalteten Touren ermöglichen Blicke hinter die Kulissen und zeigen hautnah die faszinierende Welt der Produktion – so wird Wirtschaft mit allen Sinnen erlebbar.

Den ersten zwanzig Lehrenden oder Studienvertretungen, die sich mit einer Gruppe zu einer Tour anmelden, organisieren wir kostenfrei die An- und Abreise mit einem Reisebus.

Eröffnung Ing. Hugo Sampl

Das Familienunternehmen Ing. Hugo Sampl in Gußwerk, das heuer sein 70-Jahr-Jubiläum begeht, ist das 50. Mitglied im Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“ und wurde am 16. Oktober mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Sie sind mehr oder weniger unsichtbare Begleiter, ohne die man weder die Kaffeemaschine in Gang bringen, noch die Haustür verschließen oder beherzt in die Computertastatur hämmern könnte – die Rede ist von Federn. Das Familienunternehmen Sampl in Gußwerk erzeugt in dritter Generation Federn und Biegeteile aller Art. Bis zu 300 Millionen Federn werden hier jedes Jahr produziert, um dann in verschiedensten Geräten zum Einsatz zu kommen. Wie die Präzisionsarbeit im Werk abläuft und welche Innovationen hier das Licht der Welt erblickten, bekommt man bei der neuen Erlebnistour bei Sampl hautnah mit. Einen Blick in die Vergangenheit erlaubt der Maschinenpark, wo es eine restaurierte Maschine gibt, die der Großvater des heutigen Geschäftsführers konstruierte und baute.

Vor 5 Jahren wurde „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“ auf Initiative von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann als ein Leitprojekt der Creative Industries Styria ins Leben gerufen. Seither hat eine Vielzahl innovativer Unternehmen attraktive und abwechslungsreiche Erlebnistouren gestaltet, die interessante Einblicke hinter die Kulissen der steirischen Wirtschaft geben.
 
Mehr als 1,7 Millionen Besucherinnen und Besucher haben in den vergangenen 5 Jahren die Produktion in den 50 teilnehmenden Betrieben hautnah erlebt – und das in allen Regionen der Steiermark und in unterschiedlichsten Branchen. Für die hohe Qualität der Erlebnistouren sorgen Kreativteams, die gemeinsam mit den Unternehmen die steirischen „Erlebniswelten“ konzipieren und umsetzen. So entsteht eine Win-win-win-Situation, und zwar für Unternehmen, Kreativwirtschaft und alle, die sich für die Vielfalt und die Leistungen der steirischen Wirtschaft interessieren.
 

Eröffnung AVI

Ein wahrlich starkes Unternehmen ist neuestes Mitglied im Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“. AVI mit Sitz in Raaba sorgt mit der Produktion von Betonbewehrungen seit Generationen für  „Halt“ bei Bauvorhaben. Am 16. Oktober wurde die Erlebnistour eröffnet und AVI von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

Überall, wo mit Beton gearbeitet wird, kommen Bewehrungen zum Einsatz. Sie sorgen für Haltbarkeit und Stabilität. Viele dieser Bewehrungsprodukte werden in Raaba bei Graz gefertigt: Seit Generationen produziert AVI (Alpenländische Veredelungs-Industrie) verschiedenste Produkte, die zur Verstärkung in den Beton eingebracht werden. Wie die Prozesse in der Herstellung ablaufen und wie Innovationen für teils komplexe technische Produkte entstehen, können Interessierte nun dank der Erlebnistour bei AVI, einem Unternehmen mit 100 Mitarbeitern, erstmals mit eigenen Augen sehen und miterleben.

Eröffnung fangocur

fangocur in Fehring, hat vor über 15 Jahren begonnen, die wertvolle Heilerde „Gossendorfer Fango“ für die Menschen zugänglich zu machen. So schlummerte die Erde viele Jahre unentdeckt, bis fangocur begonnen hatte, wertvolle Produkte zur Wiedererlangung der Gesundheit oder einfach zur Steigerung des Wohlbefindens der Menschen herzustellen. Heute arbeiten 15 Mitarbeiter bei fangocur und die Produkte werden in ganz Europa mit großem Erfolg vertrieben. Seit 12. Oktober öffnet das Unternehmen seine Türen für Besucherinnen und Besucher. Ziel der Erlebnistour ist es, die besondere Heilkraft eines Rohstoffes aus der Region „Steirisches Vulkanland“ näher zu bringen und zu zeigen, wie vielfältig dieses uralte Heilmittel in der heutigen Zeit eingesetzt werden kann.

Eröffnung Flughafen Graz

Ready for boarding? Als Drehscheibe für Wirtschaft und Tourismus leistet der Flughafen Graz einen wesentlichen Beitrag zur Internationalisierung des Wirtschaftsstandorts Steiermark. Seit 7. Oktober kann die von look! design konzipierte Erlebnistour gebucht werden. Sie lässt hinter die Kulisse des Flughafen Graz blicken und macht die einzelnen Arbeitsschritte sichtbar, die für den reibungslosen Ablauf beim Starten und Landen sorgen. Schwerpunkte der Tour sind die Bedeutung des Regionalflughafens für die Wirtschaft im Süden Österreichs, die Non-Aviation Angebote und die Maßnahmen in den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Der Flughafen Graz ist mit rund 900.000 Passagieren pro Jahr der drittgrößte Regionalflughafen Österreichs, mehr als 900 Arbeitnehmer sind am Standort beschäftigt. Durch sein breites Linienangebot mit Anbindungen an wichtige Umsteigeflughäfen wie z.B. Frankfurt, Wien, München, Zürich, Berlin und Istanbul sowie rund 50 Destinationen im Sommerflugplan, hat sich der Flughafen zu einer wichtigen Drehscheibe für Wirtschaft und Tourismus nicht nur für die Steiermark, sondern auch für das angrenzende Kärnten, Südburgenland und Slowenien entwickelt.

Explore Industry – Werkserkundung für SchülerInnen

Explore Industry kooperiert mit "Erlebnsiwelt Wirtschaft" und steht für maßgeschneiderte Werkserkundungen für die Zielgruppe der 8 - 14-Jähringen. Kinder und Jugendliche erhalten im Klassenverbund Einblick in heimische Industriebetriebe und erfahren mehr über Produkte und Abläufe. Die Werkserkundungen verfolgen ein didaktisches Konzept und sind vor allem als Ergänzung zum Unterricht zu verstehen. Für Pädagogen stehen Informationsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung der Werkserkundung zu Verfügung. Explore Industry ist ein Angebot steirischer Industriebetriebe und wird von der Industriellenvereinigung Steiermark koordiniert. www.explore-industry.at

Take Tech Aktionstage 2015

Die Initiative der SFG lädt steirische SchülerInnen zu einer Entdeckungsreise in die innovative Welt steirischer Hightech-Unternehmen. Ein Blick hinter die Kulissen technischer und naturwissenschaftlicher Berufe motiviert die jungen Menschen zu Karrierechancen mit Potenzial – und verschafft Unternehmen schon heute die gefragten Fachkräfte von morgen.

Im Rahmen von zwei Aktionswochen haben Unternehmen Gelegenheit ihre Türen für Betriebsbesuche zu öffnen, um steirischen Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke in die faszinierenden Berufswelten von Technik und Naturwissenschaften zu geben. Sowohl die Betriebe selbst als auch die Lehrkräfte erhalten zur optimalen Nutzung dieser innovativen Berufsorientierung zahlreiche unterstützende Services wie begleitende Medienarbeit, Coachings etc.

Eröffnung Genussgut Krispel

Vom Qualitätswein bis zum Speck der seltenen Mangalitza-Wollschweine erstrecken sich die Angebote des Genussgutes Krispel in Hof bei Straden. Der international bekannte Vorzeigebetrieb ist neuestes Mitglied im Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“ und wurde am 1. Juli 2015 als 46. Unternehmen von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.

So naturnah wie möglich zu arbeiten, hat sich die Familie Krispel zum Ziel gesetzt. So wird der Wein in einem der größten Weinkeller der Südoststeiermark mit modernster Kellertechnik besonders schonend produziert. Und die kulinarischen Innovationen vom Wollschwein zeigen sich ganz naturbelassen. Das Geheimnis aller Genussprodukte liegt jeweils im Vulkanstein, erfährt man bei der neuen, die Sinne ansprechenden Erlebnistour, die aktuell ihre Eröffnung feierte. Diese führt unter anderem rund um eine Riechkolben-Installation, die Mystik des Vulkansteins und den Prozess des Weinmachens. Dabei werden die Besucherinnen und Besucher mittels eines eigens für diese Tour entwickelten QR-Systems in die digitale Welt weitergeleitet, in der multimedial aufbereitete Inhalte informieren und unterhalten. 

Von 20. bis 24. April lädt "Erlebniswelt Wirtschaft" Studierende steirischer Universitäten und Fachhochschulen ein, hinter die Kulissen der Wirtschaft zu schauen und interessante Berufsfelder kennenzulernen. Die Buskosten für An- und Abreise werden vom Projekt übernommen. Ziel ist es, Studierenden die Möglichkeit zu geben, Unternehmen zu besuchen, die Ihrem Studienschwerpunkt entsprechen und direkt vor Ort mit der Führungsebene ins Gespräch zu kommen.

Gute Nachrichten für alle Steiermark-Freunde, die gerne ihre Tagesausflüge und Kurzurlaube in der Heimat verbringen. Rund 120 Ausflugsziele gibt es in der Saison 2015 mit der Steiermark-Card zu entdecken. Einmal gekauft, bietet die Steiermark-Card freien Eintritt vom 1. April bis 31. Oktober 2015. Der Gesamtwert der Eintrittspreise liegt für einen Erwachsenen bei über 950 Euro bei einmaligem Besuch aller Ausflugsziele.

Die Steiermark-Card gibt’s bis 31. März 2015 zum Frühbucherpreis auf www.steiermark-card.net, in allen teilnehmenden steirischen Raiffeisenbanken, in den Büros der „Kleinen Zeitung“, bei Graz Tourismus, der Shoppingcity Seiersberg, Steiermark-Tourismus, bei einigen Ausflugszielen, JUFA-Gästehäusern, Tourismusverbänden … Erwachsene zahlen 69 € (statt 72 €), Senioren 59 € (statt 61 €) und Kinder 33 € (statt 35 €). Gute Nachrichten gibt es auch für Familienpass-Besitzer. Das Familienpaket für zwei Erwachsene und zwei und mehr Kinder gibt es bereits um 178 € bei Kauf bis Ende März. Informationen über Ausflugsziele, Verkaufsstellen, Preise und Ermäßigungen finden Sie auf www.steiermark-card.net.

„Das Grüne Herz schlägt auch für dich! Die Steiermark hat so unglaublich viel zu bieten und die Karte ermöglicht es, die Heimat ,all inclusive‘ zu entdecken“, meint die Obfrau des Vereins IG Steiermark Card, Doris Wolkner-Steinberger.

Eröffnung HAGE Sondermaschinenbau

Nach dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht" entwickelt und fertigt HAGE im steirischen Obdach Sondermaschinen. Jede einzelne Maschine ist eine Spezialanfertigung und wird speziell nach den Anforderungen des jeweiligen Kunden gebaut. Im Rahmen von „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria" kann man das Hightech-Unternehmen seit 18. November 2014 bei einer Erlebnistour kennenlernen.


Auf den ersten Blick haben Säge- und Schweißanlagen wenig mit einem 3D-Drucker für Schädel-knochenimplantate gemein. Doch dahinter stehen jeweils sehr spezifische Anforderungen und die kann der steirische Sondermaschinenbauer HAGE mit seinem Wissen und seiner Erfahrung abdecken. Das neue Mitgliedsunternehmen der „Erlebniswelt Wirtschaft", dem nun als 45. Unternehmen das Gütesiegel verliehen wurde, ist quasi der Spezialist für besondere Aufträge. Unter dem Titel „Entdecke die Maschine in dir" kann man den Prozess von der Idee bis zur Fertigung einer solchen Sondermaschine nun live miterleben.

Eröffnung Josef Prödl Tischlerei

Wie entsteht aus Massivholz ein innovatives Möbelstück? Als Tischlerei und Partner der Architektur hat das Familienunternehmen Prödl in Kirchberg an der Raab alle Antworten darauf. In der Manufaktur entstehen Unikate, die die Freude am Tischlerhandwerk spüren lassen. Das international tätige Unternehmen ist neuestes Mitglied im Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“ und wurde am 18. November 2014 von Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann mit dem Gütesiegel ausgezeichnet.


Die Küche spielt eine zentrale Rolle im Wohnraumkonzept, ist Mittelpunkt im Lebensraum der Menschen. Besonderen Stellenwert hat sie seit 1956 auch in der Arbeit der Tischlerei Prödl in Kirchberg an der Raab. Bereits Großvater Josef Prödl positionierte die Prödl-Küchen, erst heuer ließ man unter anderem mit dem Küchenkonzept LIN aufhorchen. Mit Übergabe des Guütesiegels der „Erlebniswelt Wirtschaft“, öffnet der international tätige Betrieb, der sich als Partner der Architektur versteht, nun seine Tore und zeigt Interessierten, wie aus einem Stapel Bretter mit viel Sorgfalt und Geduld hochwertige Möbel entstehen.

Von 17. bis 21. November lädt "Erlebniswelt Wirtschaft" Studierende steirischer Hochschulen ein, hinter die Kulissen der Wirtschaft zu schauen und interessante Berufsfelder kennenzulernen. Die Buskosten für An- und Abreise werden vom Projekt übernommen. Ziel ist es, Studierenden die Möglichkeit zu geben, Unternehmen zu besuchen, die Ihrem Studienschwerpunkt entsprechen und direkt vor Ort mit der Führungsebene ins Gespräch zu kommen.

Eröffnung Flecks Steirerbier

100 Brauereien in weltweit 30 Ländern – in Europa, aber auch exotischen Destinationen wie Ulan Bator in der Mongolei, Südafrika und der Karibik – hat die steirische Unternehmerfamilie Fleck bereits konzipiert und errichtet. Nun wurde in Frohnleiten Österreichs modernste Craft Brewery als Referenzanlage eröffnet und mit dem "Erlebniswelt Wirtschaft"-Gütesiegel ausgezeichnet.

Zu einer fantastischen Reise entlang des Bierbrau-Prozesses von der Natur über Kulturtechniken bis hin zu High-Tech-Methoden lädt Flecks Steirerbier in seiner Craft Brewery in Frohnleiten ein. Verpackt in eine unterhaltsame Brau-Show vermittelt die Erlebnistour, die am 19. September feierlich eröffnet wurde, einen interessanten Einblick in den Herstellungsprozess von Bier und modernste Brauhaustechnik.

Eröffnung Brauerei Puntigam

Ein Betrieb mit Geschichte und starken Verkaufszahlen darf sich nun als 42. Unternehmen Teil der „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“ nennen. Die Brauerei Puntigam, deren Historie bis ins Jahr 1478 zurückreicht, produziert heute über eine Million Hektoliter Bier pro Jahr. Am 18. Juli verlieh Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann dem Traditionsunternehmen das Gütesiegel für eine ausgezeichnete Erlebnistour. Ab sofort können Interessierte Erlebnistouren durch die Produktion der Brauerei in Graz buchen.

Eröffnung VINOBLE Cosmetics

Forschung und Wissenschaft bilden gemeinsam mit natürlichen, regionalen Rohstoffen den Ausgangspunkt für die hochwertigen Produkte von VINOBLE Cosmetics. Am 8. Juli eröffnete Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann die Erlebnistour im Unternehmen der steirischen Gründerin Luise Köfer im Rahmen der „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“, die dieses Know-how auch sinnlich erlebbar macht.

Die Essenzen und Öle riechen, die Geschichte der Vinotherapie hören, die naturnahe Kosmetik auf der eigenen Haut spüren und in die Produktion hineinschauen – zu einem sinnlichen Ausflug lädt seit der Eröffnung am 8. Juli die Erlebnistour durch die VINOBLE Cosmetics GmbH ein. In Fresing an der Sausaler Weinstraße finden sich Kompetenzzentrum, Produktion und Logistik für die Spa-Marke, die für wertvolle, natürliche Wirkstoffe aus der Traube und der Holunderbeere steht.

 

 

Eröffnung M&R Automation

In innovativen Automatisierungslösungen im Bereich der Montage-, Mess- und Prüftechnik steckt das Know-how der M&R Automation GmbH in Grambach bei Graz. Am 2. Juli feierte Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann mit der Eröffnung der Erlebnistour bei M&R ein Jubiläum: Der Global Player ist bereits das 40. Unternehmen der "Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria", das mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurde.

Damit etwa in der Automobilindustrie bei der Produktion von Antriebssträngen für verschiedenste Getriebe alles glatt läuft, braucht es die technisch ausgereiften Lösungen und innovativen Produktionstechnologien von M&R in Grambach. Prüfanlagen für Automobilkomponenten oder Produktionsanlagen, die in Sekundenschnelle elektrische Zahnbürsten fertigen, sind ebenso Beispiele für erfolgreiche Projekte des Experten für industrielle Automation. Sichtbar wird das nun bei den Erlebnistouren, die seit 2. Juli buchbar sind.

Freuen Sie sich auf Juli 2014!

Mit der Steiermark Card erwartet Sie im Juli 2014 eine 50% Ermäßigung auf folgende Erlebnistouren:
  • AL-KO Kober, Obdach
  • A. Gollenz Lederpflege, Hirnsdorf
  • A. Fischerauer Essig, Pischelsdorf
  • art+event, Dekorationswerkstatt, Graz
  • art+event, Kostümwerkstatt, Graz
  • Berghofer-Mühle, Fehring
  • Cargo Center Graz, Werndorf
  • Destillerie Franz Bauer, Graz
  • erLebzelterei Pirker, Mariazell
  • Gölles, Riegersburg
  • Medienfabrik Graz, Graz
  • Trachtenmode Hiebaum, Studenzen
  • VINOBLE Cosmetics, Fresing

Einfach eine Tour buchen und beim Bezahlen vor Ort die Steiermark Card vorweisen. Die Ermäßigung gilt für den Besitzer/die Besitzerin der Steiermark Card.

 

Eröffnung Almenland Stollenkäse

Einige der besten Käsesorten Europas reifen im Silberbergwerk in Arzberg bei Passail. Bei Almenland Stollenkäse kann man mit allen Sinnen in die Herstellung eines unverfälschten Naturprodukts eintauchen. Am 9. Mai eröffnete Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann die Erlebnistour im 39. "Erlebniswelt Wirtschaft"-Unternehmen.

Eröffnung AMES

Seit 11. April können BesucherInnen bei AMES in Peggau live erleben wie Flugzeugteile designt, konstruiert und produziert werden, die in Flugzeugen auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen. Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann übergab dem steirischen High-Tech-Unternehmen das Gütesiegel „Erlebniswelt Wirtschaft“.

„Bei unseren Erlebnistouren wird man immer etwas Anderes sehen, schließlich betreffen unsere Entwicklungen und Produktionen alle Bereiche in Flugzeugkabinen bis hin zur Flugzeugunterhaltungselektronik“, so AMES-Gründer Walter Starzacher.

Eröffnung erLebzelterei Pirker

Am Montag, dem 7. April wurde die Erlebnistour durch die erLebzelterei Pirker in Mariazell eröffnet! Nach dem offiziellen Festakt mit Gesangseinlagen, Weihung und hochkarätigen Festrednern, gab es einen "Nachmittag der offenen Tür" samt süßer Kostproben. Wie heißt es im Traditionsunternehmen der Familie Pirker? "Ein Leben für den Lebkuchen!"

Wo wird in der Steiermark auf High-Tech-Niveau für die Luftfahrt gefertigt? Wo steigt einem der Duft von frisch gebackenem Lebkuchen in die Nase? Wo kann man den Werkstoff Holz angreifen und sehen, welche Möglichkeiten sich aus ihm für die Möbel- oder Fensterfertigung ergeben? Am "Erlebniswelt Wirtschaft"-Tag am 11. April 2014 wird die ganze Vielfalt der steirischen Wirtschaft hautnah und mit allen Sinnen erlebbar. 33 Unternehmen öffnen an diesem Tag ihre Türen - viele davon kostenlos. Zusätzlich warten attraktive Preise und die ersten fünf Schulklassen, die sich anmelden, bekommen den Bustrnasfer von der Schule direkt zum gewählten Unternehmen kostenlos!

Mehr erfahren

Eröffnungen 2014

2014 dürfen Sie sich schon jetzt auf folgende neue Erlebnistouren freuen:

Almenland Stollenkäse in Arzberg bei Passail, AMES in Peggau, die Brauerei Puntigam in Graz, HAGE Sondermaschinenbau in Obdach, die Josef Prödl Tischlerei in Kirchberg, die erLebzelterei Pirker in Mariazell, M&R Automation in Graz und VINOBLE Cosmetics in Fresing.

Sobald den Unternehmen das Gütesiegel für eine ausgezeichnete Erlebnistour verliehen wurde, können die Touren online gebucht werden.

Eröffnung NWW - Möbel & Polstermöbel

Am 22. November konnte die Unternehmerfamilie Polzhofer aus den Händen von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann Gütesiegel und Urkunde entgegennehmen, welche die Produktionen offiziell als Teil der „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“ ausweisen.

Den Geruch des gelagerten Holzes im Holzlager wahrnehmen und den einmaligen Werkstoff, aus dem später hochwertigste Möbel werden, mit den eigenen Händen spüren – so beginnt die Erlebnistour durch die Neue Wiener Werkstätte, eine Marke der KAPO Möbelwerkstätten GmbH. Von diesem Ausgangspunkt aus kann man ein Qualitätsmöbel auf seinem Weg durch das Familienunternehmen, das seit über 80 Jahren auf die Herstellung hochwertiger Produkte für den Einrichtungsbereich spezialisiert ist, von der Produktentwicklung bis zur Fertigstellung hautnah begleiten.
 
„Ganz im Sinne der Philosophie der historischen Wiener Werkstätte ist für uns die Verbindung von Tradition, Handwerk und Design besonders wichtig. Dies möchten wir interessierten Besuchern, Partnern, Architekten und Kunden in Form der NWW-Erlebniswelt näher bringen“, betont Karin Polzhofer, Marketingleiterin der Neuen Wiener Werkstätte.
 

Eröffnung Destillerie Franz Bauer

„Uns gefällt das Projekt, das es den Unternehmen durch das Land ermöglicht, mit professioneller kreativ-wirtschaftlicher Unterstützung an ihren Betriebsführungen zu arbeiten“, betont Hans-Werner Schlichte, Geschäftsführer der Destillerie Franz Bauer. „Viele schweifen gerne in die Ferne, aber man braucht nicht nach Schottland oder Irland zu fahren, um eine professionelle und zugleich traditionelle Destillerie zu besuchen. Unsere Besucher sind meist überrascht, was sich hinter unseren Mauern verbirgt.“
Das GütesiegelGütesiegel
Kontaktieren Sie uns einfachtel  +43 (0)676 331 20 65

email  info@erlebniswelt-wirtschaft.at

fb  like us on facebook
Ein Projekt dercis
landsfgwko

industrietaketechexplore-industrysteiermarksteiermark-card